Kontakt:

Silvia Ehl

0157/30302406

silvia.ehl@gmx.de

 

>> Kontaktformular

Matrix Quantenheilung in Stuttgart lernen

Was ist Matrix und Quantenheilung?

 

Matrix und Quantenheilung ist eine uralte Transformationsmethode, die bereits im alten Ägypten, auf Hawaii und Indien vor Tausenden von Jahren wirkunsvoll eingesetzt worden ist. Seit einigen Jahren wird die Quantenheilung wieder populär und ist das uralte Wissen wieder in den Fokus der Öffentlichkeit gelangt und weltweit durch viele Bücher, Filme und Seminare verbreitet worden.

 

Was geschieht bei der Matrix und Quantenheilung?

 

Durch sanftes Berühren oder Wahrnehmen zweier Punkte wird ein Impuls gesetzt, bei dem das Nervensystem auf „Heilung“ umschaltet und sich reorganisiert. Eine zielgerichtete Intention setzt den heilsamen Prozess in Gang. Dabei wird bei dieser Methode davon ausgegangen, dass es einen „göttlichen Urzustand“ des Menschen gibt, den er durch blockierte Emotionen, negative Glaubensmuster und einschränkende Verhaltensweisen verlässt. Die Folge sind Disharmonien bis zu Krankheiten auf geistiger, seelischer und körperlicher Ebene. Mit der Matrix und Quantenheilung wird eine Verbindung zu der Ebene hergestellt, auf der das Thema oder Problem nicht existiert, die Urmatrix. Bereits das Bewusstsein, dass diese Ebene existiert und wir dort zurückfinden, löst bereits den transformierenden Prozess aus ohne weiteres Zutun.

 

Das menschliche Bewusstsein

 

spielt bei dieser wunderbaren Transformationsmethode eine entscheidende Rolle. Ähnlich wie anderen spirituellen und energetischen Methoden und Traditionen, z.B. dem Buddhismus und der indischen Meditation, werden in das hochschwingende Bewusstseinsfeld des reinen Gewahrseins niedrigschwingende blockierte Emotionen und belastende disharmonische Blockaden jeder Art eingeladen, vom Bewusstsein wahrgenommen und im hochschwingenden Feld aufgelöst.

 

Wer kann Quantenheilung erlernen?

 

Matrix und Quantenheilung ist eine leicht erlernbare Methode. Jeder Interessierte kann sie ohne Vorbildung und medizinisches oder therapeutisches Vorwissen leicht erlernen, um es an sich selbst und anderen und sogar über die Ferne anwenden zu können. Bücher, Filme und CDs können einen ersten Einblick in die beeindruckende Wirkung der Matrix und Quantenheilung geben. Es ist empfehlenswert, ein Seminar zu besuchen, um auftauchende Fragen und individuelles Üben vor Ort mit erfahrenen Trainern zu gewährleisten. Besonders Anbieter, die mit Kleingruppen und maximaler Teilnehmerzahl arbeiten und deren Seminare als praxisnah angeboten wird, ermöglichen, dass die Methode bereits nach einem Wochenende selbst angewendet werden kann. In unseren praxisnahen Seminaren in Kleingruppen achten wir besonders auf individuelles Eingehen auf die Teilnehmer und unterstützen das Aufbauen von Übungsgruppen vor Ort, damit Teilnehmer ihr erlerntes Wissen anschliessend üben und weiterentwickeln können. Erleben Sie, wie verblüffend einfach die Matrix und Quantenheilung wirkt und wie viel Freude und Leichtigkeit dabei entsteht. 

 

Stuttgart Matrix Quantenheilung

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Stuttgart Quantenheilung - Healing Codes

Auf Ihrer eigenen fantastischen Reise werden wir nicht durch den Körper reisen, sondern tief in ihn hinein, Schicht für Schicht. Was ist Ihrer Vermutung nach die letzte Schicht des Körpers? Das   wollen wir herausfinden.  Die offenkundigen Aspekte unseres Körpers sind uns allen vertraut. Ganz offensichtlich sind Haut,  Haare, Augen, Mund, Hände, Füße und Ähnliches. Was unter der Haut abläuft, ist schon etwas geheimnisvoller. Wir wissen aus der Medizin, dass wir Organe haben, Weichteile, Knochen, Nerven, Blut … Wenn wir auf tiefere Ebenen gehen, sehen wir die Zellen, die diese Strukturen bilden. Auf  dieser Ebene sind in Symbiose auch Organismen sowie schädliche Bakterien und Viren zu finden. In den Zellen erkennen wir Mitochondrien, die DNA und anderes und darin wiederum entdecken wir chemische Reaktionen, die auf der molekularen Ebene ablaufen. „Hinter“ den Molekülen finden wir Atome, subatomare Teilchen, Wellen und schließlich das ICH BIN, das undifferenzierte Selbst.  

Diese letzten Schichten des Körpers sind die gleichen wie beim Geist! Der Körper passiert sozusagen den Geist, die Seinsebene des Geistes auf seinem Weg in die Materie. Der Geist beginnt auf der Ebene der feinsten erschaffenen Welle. Wenn sich die Frequenz der Welle verringert, wird sie „schwerer“. Der Geist differenziert sich durch seine Schwingungsfrequenz von der Materie und besonders vom Körper. Eine gute Art, den Körper zu betrachten, besteht darin, ihn als verfestigten Geist zu sehen. Diese Sichtweise ist zweifellos stark vereinfacht, doch für unsere Zwecke ist sie recht dienlich.    

Übrigens, verwechseln Sie den Geist nicht mit dem Gehirn. Das Gehirn ist eine im Schädel angesiedelte materielle Struktur. Der Geist hat nur die Begrenzungen, die der Verstand ihm auferlegt.  Falls Sie glauben, Ihr Geist befinde sich in Ihrem Gehirn, dann werden Sie ihn dort finden. Der Geist unterliegt nicht den physikalischen Gesetzmäßigkeiten. Doch Sie können ihm Begrenzungen auferlegen und er wird innerhalb dieser Beschränkungen agieren wie ein wohlerzogener Hund.   Der Geist passt in den Körper wie eine Hand in einen Handschuh. Wenn Sie mit den Fingern Ihrer Hand wackeln, bewegen sich auch die Finger Ihres Handschuhs. Was der Geist erlebt, das erlebt auch der Körper. Ein Gedanke im Verstand erzeugt sofort ein Neuropeptid im Körper. Ein Neuropeptid ist ein Molekül, das weitere chemische und physikalische Reaktionen im Körper in Gang setzt. Das ist recht bemerkenswert, wenn man darüber nachdenkt. Das ist ein konkretes Beispiel dafür, wie Geist Materie erschafft (– und dieser Vorgang läuft genau jetzt zwischen Ihrem Geist und Körper ab).