Kontakt:

Silvia Ehl

0157/30302406

silvia.ehl@gmx.de

 

>> Kontaktformular

Die Quelle

Der Urgrund unseres Seins

Weißt Du, welch sprudelnde Quelle in Dir ist?

Vitalität und Lebenskraft - eine spirituelle Erfahrung der Quelle

 

Einen Wasserball unter Wasser drücken erfordert Energie – so ist es mit unserer Lebensenergie auch: wenn wir unsere Emotionen unterdrücken, wird wie beim Wasserball Energie verbraucht. Emotion ist E – Motion, Energie in Motion, die fliessen möchte und sich ständig wandelt. Jede Emotion ist eine Energie in einer bestimmten Schwingung. Die Schwingung ändert sich, die Energie selbst kann nicht verschwinden. Sie kann aber blockiert werden. Das ist ganz normal, wir alle sind mehr oder weniger konditioniert, unsere Emotionen zu unterdrücken und damit unsere Vitalität zu zerstören, bis hin zu Krankheiten und Depressionen.

 

Der Verlust der Vitalität

Wie kann es so weit kommen, diesen ganz alltäglichen Selbstverrat zu üben? Wir kennen es meist so, dass diese ungebrochene und sprühende Vitalität in uns nicht überall erwünscht ist, dass wir zu laut, zu wild oder zu lebendig sind. Wir lernen früh, uns anzupassen, uns angemessen zu verhalten, so, wie wir glauben, geliebt und anerkannt zu werden. Wir üben dann, uns zu verstecken, unsere Emotionen zu kontrollieren und blockieren dabei unseren inneren Energiefluss. Unsere innere Stimme dringt nicht mehr zu uns durch, da wir zu sehr damit beschäftigt sind, alles zu tun, um die Liebe und Anerkennung im Aussen zu empfangen. Dabei vergessen wir, welche Quelle der Liebe und Freude in uns und aus uns sprudeln könnte.

Wenn wir unbefangener Vitalität bei anderen begegnen, werden wir daran erinnert, dass wir selbst auch diese Energie in uns haben und spüren oft verzweifelt, wie sehr wir uns schon davor verschlossen haben. Die Sehnsucht nach Vitalität bleibt.

Aber wir wollen den alten Schmerz nicht fühlen und verhindern damit, dass die dadurch gebundene Energie freigesetzt werden kann. Wir versuchen, diese verlorene innere Lebendigkeit im Außen wiederzufinden, die innere Leere zu füllen, indem wir unsere Wünsche und unsere negativen Emotionen nach außen projizieren. Damit betäuben wir auch unseren Schmerz, geraten in verschiedene Abhängigkeiten und werden dann zu Adressaten für vielerlei Produkte, die unsere Vitalität steigern sollen.

Wir wollen uns „gut fühlen“ und die Kruste zur Vitalität wird immer dicker. Es folgt eine Kettenreaktion von hinterhältigen

Handelsabkommen in unserem Bedürfnis nach Vitalität. Wir werden im Lauf unseres Lebens immer erfinderischer, da wir nicht ertragen können, dass diese Betäubung nur vorübergehend anhält. So spielt sich das Leben nicht im Feld natürlich fliessender Energien und Vitalität ab, sondern der Kontrolle dieser Energien und dessen Verlust. Dabei ist die unbeschreibliche Schönheit und Vitalität ständig in uns selbst vorhanden und wartet nur darauf, entdeckt zu werden.

Wenn wir die negativen Emotionen nicht wahrnehmen und fließen lassen, werden sie als blockierte Energie in unseren Zellen gespeichert. Diese unterdrückten Emotionen wollen aber wahrgenommen werden und erschaffen Situationen, die sich genauso anfühlen. So werden nach dem Gesetz der Resonanz bestimmte Personen und Ereignisse durch die entsprechende Schwingung angezogen. Das wiederholt sich, bis die Emotionen gefühlt und liebevoll angenommen werden.

 

Zurück in die Quelle der Vitalität

Es ist nie zu spät, zur natürlichen Vitalität zurückzufinden! Das Leben hilft uns täglich dabei, denn es liebt uns so sehr. Während wir noch bemüht sind, uns abzulenken, plant es bereits, uns bei unserem Sprung in die Lebendigkeit tatkräftig zu unterstützen. Da wir zu fast perfekten Verpackungskünstlern unserer Lebensenergie geworden sind, wird auch das Leben entsprechend geschickt antworten, indem die Situationen, mit denen es uns vitalisieren will, immer weniger verpackbar werden. Es sind oft Krisen, schmerzhafte Trennungen, schwere Krankheiten oder Schicksalsschläge, die das Leben einsetzt, um uns zum Anhalten, zur Innenschau und zum Fühlen der Emotionen zu bewegen. Wenn wir beginnen, unsere wahren Emotionen zu fühlen und liebevoll anzunehmen, können sie wieder ins Fließen kommen. Wir können unsere Masken ablegen und die Aufmerksamkeit auf unser freies, weises Selbst lenken, das dahinter zum Vorschein kommt. Aus dieser erwachten Perspektive können die Wunder geschehen. Es ist dieser Augenblick, in dem wir mit unserem natürlichen Urzustand in Kontakt kommen, und wir es gar nicht zurückhalten können, unsere Lebensfreude und Vitalität nach außen strömen zu lassen. Tief in uns allen ist dieses Licht, diese unendliche Liebe, dieser strahlende Diamant, die unbeschreibliche Stille hinter allem, die Essenz des Seins und Nichtseins, pure Vitalität!

Unser grösster Schmerz ist nicht, dass wir nicht geliebt werden, sondern dass wir unsere eigene Energie zurückhalten. Verbunden mit unserer Quelle wollen wir nicht mehr etwas im Außen nehmen, sondern diese Vitalität und Lebensfreude in uns mit anderen teilen. Der Schmerz des Zurückhaltens kann sich nun auflösen.

 

Seelenreisen

Die bisher für mich tiefgreifendste Begegnung der Quelle sind die Seelenreisen, auf denen wir unseren Verstand in die Tiefe unserer Seele begleiten, wo unsere innere Weisheit auf uns wartet. Erstaunlich einfach erfahren wir emotionale und spirituelle Klarheit durch die Auflösung alter Blockaden auf zellulärer Ebene. Eine Familienaufstellung im Inneren während der Seelenreise ermöglicht Heilung und Klärung unseres persönlichen (Familien-)Systems. Befreiende Kommunikation und die Integration von hilfreichen Fähigkeiten unterstützen uns, zu uns selbst zurückzufinden. Erstaunt stellen wir fest, dass wir alles in uns tragen, was wir für unsere Liebe und Lebensfreude brauchen. Menschen, die diese Erfahrung das erste Mal gemacht haben, waren so beeindruckt von ihrer inneren Schönheit und Vitalität, die jegliches Bemühen des nach Außen-Erscheinens überboten hat.

 

„9-QUANTENSPRÜNGE-IN-DEIN-SELBST“

Neunmonatige Ausbildung im geistig-energetischen Heilen zum zertifizierten Energetiker/in und Transformationscoach, ab Oktober  - Die Seelenreisen sind ein wesentlicher Teil dieser Ausbildung, in der verschiedene tiefgreifende Methoden kontinuierlich innerhalb einer geschützten Gruppe gelernt und erfahren werden. Die Teilnehmer lernen, aus einem Liebesbewusstsein heraus zu denken, fühlen und zu handeln, befreien sich von eigenen emotionalen oder körperlichen Themen und befähigen sich, das gelernte Wissen privat oder mit den erworbenen Coaching-Kompetenzen beruflich anzuwenden.

mehr Infos zur Ausbildung ... HIER!


 

 

 

 

An diesem Ort der inneren Weisheit begegnen wir uns, wie wir "wirklich" sind.

 

Sie haben die Möglichkeit, dort Ihren Mitmenschen, Familienmitgliedern, Partnern, Kollegen, Ahnen, selbst deren Gefühlen und Problemen zu begegnen - eine Form der Familienaufstellung in Ihrem Inneren. Nach dem Prinzip "Wie im Innen so im Außen" erfahren Sie, wie sich die Veränderungen, die Sie in Ihrem Inneren vollzogen haben, im Außen manifestieren.

 

Wer kennt es nicht, sich etwas gewünscht zu haben, was dann doch nicht eingetroffen ist, weil unbewußte Glaubenssätze uns daran hindern? Wir dringen zum Ursprung dieser Emotionen und Muster vor, decken dabei unverarbeitete Erlebnisse, unbewusste Glaubenssätze auf und ermöglichen uns selbst die Befreiung von emotionalen und körperlichen Blockaden. Der Zugang zu unserer inneren Quelle ermöglicht es uns, uns selbstbewusst und frei verschiedensten Themen und Problemen zu stellen, selbstbestimmt neue Wege zu wählen und zu gehen. Diese Befreiung von altem Ballast erlaubt uns, unser wahres Wesen zu erkennen und unser höchstes Potential freizusetzen und zu leben. Das Resultat sind mehr Lebensenergie, Freude, Gesundheit und innere Zufriedenheit.

 

Lieben, was ist.

 

Wenn wir lernen, alles zu lieben, lösen sich die Probleme wie von allein - zunächst in unserem Inneren, dann im Aussen. Es sind nicht die unliebsamen Situationen, Umstände und Menschen, die uns belasten, sondern unsere Art, wie wir sie wahrnehmen. Wenn wir negative Emotionen liebend akzeptieren, lösen wir uns aus der Verhaftung und gewinnen die Perspektive des liebenden Beobachters, der unser wahres Selbst ist!

Diese Liebe tragen wir stets in uns, weil sie unser innerster Wesenskern ist. Es geht darum, dass wir uns daran erinnern, so kommt die Liebe wieder ins Fliessen und die behindernden Blockaden lösen sich in ihr auf. Wenn wir uns darin üben, auch diese unerfreulichen unliebsamen und schmerzhaften Zustände und Widerstände in uns zu lieben, statt sie zu unterdrücken, zu verleugnen, wird es immer mehr zu einem Reflex und wir erleben mehr und mehr, wie wir gleichzeitig in unserer Quelle, Liebe, unserem innersten Zentrum ruhen. Dieser Zustand ist für jeden zu erreichen, führt zum Ende des Leidens und in eine Dimension des inneren Friedens.

 

Menschen, die diese Erfahrung das erste Mal gemacht haben, waren so beeindruckt von ihrer inneren Schönheit, die jegliches Bemühen des nach Außen Erscheinens überboten hat.